Raum 209, 2014

mit Google Reverse Image Search,
Site-specific Installation,

Publikation mit 200 Bildtafeln

 

Am Anfang standen tausend Originalbilder, die den Raum 209 dokumentierten. Für jede dieser Aufnahmen wurden mit Hilfe des «Reverse Image Search» von Google drei ver­wandte Bilder ausgewählt. Anders als die konventionelle Suche geht die «Rückwärts-Bildersuche» nicht vom Text, sondern vom Bild aus. Mit Hilfe eines Algorithmus wird das Internet nach Bildern, die Ähnlichkeiten mit dem Suchbild aufweisen, durchsucht. Da die Bilder vorwiegend nach Verteilung und Farbe der Pixel verglichen werden, erkennt die Suche inhaltliche Übereinstimmungen nicht. Dies führt immer wieder zu überraschenden und ungewohnten Resultaten.